Pädagogische Sehfrühförderung

Damit sich ein Kind trotz Sehbehinderung bestmöglich entwickeln kann, ist eine regelmässige Förderung durch visuelle Stimulation sehr wichtig. Genauso wichtig ist die Förderung der Wahrnehmung, Motorik, Sprache, Spiel, Emotionalität und Sozialverhalten in Verbindung mit Sehen. Das alles bietet die Sehfrühförderung.

Für wen?

Wenn bei einem Kind eine Sehbehinderung, Blindheit oder Sehmehrfachbehinderung  festgestellt wird, können die Eltern pädagogische Sehfrühförderung in Anspruch nehmen.

Zeigt Ihr Kind Auffälligkeiten im Sehverhalten?

  • Es schaut Sie nicht an
  • Es greift nicht nach Objekten oder greift daneben
  • Es reagiert nicht auf Licht oder ist schnell geblendet
  • Es stolpert häufig und ist sehr tollpatschig
  • Es hält beim Betrachten von Dingen den Kopf sehr schief
  • Es lächelt Sie nicht an
  • Es verdreht die Augen oder hat ein Augenzittern
  • Es schielt über längere Zeit

Ab welchem Alter?

Pädagogische Sehfrühförderung kann bereits ab dem 3. Lebensmonat bis zur erfolgreichen Einschulung des Kindes in Anspruch genommen werden.

Pädagogische Sehfrühförderung zuhause

Die Arbeit mit den Eltern und Kind wird ambulant geleistet, im Lebensumfeld des Kindes: zuhause, in der Spielgruppe, im Kindergarten – dort, wo das Kind lebt und lernt.

Pädagogische Sehfrühförderung umfasst

  •  Low-Vision Beratung  und Training
  • Förderung des vorhandenen Sehvermögens (“Sehförderung”)
  • Anpassung von Sehhilfen (Low-Vision-Abklärung und Training)
  • Beobachtung des Sehverhaltens im Alltag des Kindes
  • Entwicklungsbegleitung
  • Regelmässige Förderung in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik, Sprache, Denken, Spiel, Emotionalität und Sozialverhalten in Verbindung mit dem Sehen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Anleitung zu Mobilität und Selbständigkeit
  • Beratung bei der sehgeschädigtenspezifischen Gestaltung der Umgebung
  • Auswahl von geeigneten Spielmaterialien
  • Förderung in den lebenspraktischen Fertigkeiten (LPF)
  • Beobachtungen zur Entwicklung in Spielsituationen
  • Elternberatung
  • Beratung für Fachleute
  • Zusammenarbeit mit anderen Diensten und Institutionen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Integrationsbegleitung

Pädagogische Sehfrühförderstelle des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Vorarlberg